150 Jahrfeier

Die 150-Jahrfeier, die zweite offizielle Gedenkfeier zu Ehren von Cäsar Ritz, fand am 23. Februar 2000, ebenfalls in dessen Geburtsort Niederwald statt. Anlässlich des Jubiläums «150 Jahre Cäsar Ritz» wurden im Goms zahlreiche Aktivitäten lanciert, welche die Philosophie von Cäsar Ritz als wertvolles Kulturerbe wieder aufleben liessen und für den Gast im Goms seither fassbar machen. Cäsar Ritz, der im jugendlichen Alter aus dem damals armen Oberwallis in die weite Welt gezogen war, schaffte mit seinem «feu sacré» in kurzer Zeit den steilen Aufstieg vom Küchenburschen zum Gründer zahlreicher Luxushotels wie das «Ritz» in Paris oder das «Carlton» in London.

DIE ANKUNFT

Ein Extrazug brachte die geladenen Gäste zum Bahnhof in Niederwald. Monique Ritz, die letzte Repräsentantin der Ritz-Dynastie, verliess den Bahnhof, zusammen mit ihrer Freundin Elsbeth Bodenmann in einer Kutsche samt Gespann in Richtung Dorfplatz, wo die würdige Gedenkfeier stattfand.

DIE FEIER

Auf dem Dorfplatz ankommend, freute sich Monique Ritz sichtlich über die zahlreichen Besucher, welche zur grossen 150-Jahrfeier erschienen waren. Der Dorfplatz in Niederwald, mit seinem «Ritz Brunnen», gestaltete sich zu einem schmucken, farbenfrohen Ort der Besinnlichkeit.

DIE EHRUNG AUF DEM DORFPLATZ

Mit Darlegung eines Blumenstrausses am «Ritz Brunnen», betonte Monique Ritz die Würdigung, die Cäsar Ritz an diesem Tag zu Ehren kam. Der «Ritz Brunnen» soll noch heute die Auswanderung der damaligen Zeit darstellen. Die Menschen damals hatten in ihrer Heimat nicht genug Arbeit und mussten deshalb in der Ferne nach Arbeit suchen.

DAS BANKETT

Der Höhepunkt des Festmahls, war die Rede von Monique Ritz. Die 78-Jährige richtete Worte des Dankes und der Freude, an die internationale Gästeschar. Sie gab der Hoffnung Ausdruck, dass der Tourismus von dem nun aufgefrischten «Cäsar Ritz Denkmal» profitieren möge und zur positiven Entwicklung in der Gastronomie beitragen werde. Nebst den Behörden des Kantons Wallis, waren zahlreiche nationale und internationale Vertreter anwesend.
Nigel. P. Beckett, regionaler Verkaufsdirektor der «Ritz-Carlton Hotel Company Frankfurt»; die Studentinnen und Studenten der «Cäsar Ritz Universitäten» von Brig und Le Bouveret mit ihren Direktoren, Lehrern und Vorgesetzten; der Vorstand der «Cäsar Ritz Stiftung Niederwald»; Köche und Hotelvertreter aus der Region und der ganzen Schweiz; Gemeindebehörden aus der Region und viele wichtige und berühmte Personen waren zu diesem Anlass eingeladen. Die Tischordnung am Bankett wurde gemäss der Philosophie von Cäsar Ritz miteinbezogen. Er war der erste Hotelier, der es wagte, die Bankettordnung der gehobenen königlichen Gesellschaft zu brechen. Er führte die einzelnen Tische ein, um den Service positiv zu verbessern und zu erleichtern. Der vorzügliche Service und die extravagante Tischdekoration und Präsentation der Menügänge, der Studenten der «Cäsar Ritz Universitäten», gab dem Bankett und der Gedenkfeier von Cäsar Ritz einen würdigen Rahmen. Monique Ritz war begeistert, was sich ihr an diesem Tag präsentierte.

E-Mail